Köln Panorama  www.Koelnvideo.de

www.COLOGNE-GUIDE.com

Köln Online Reiseührer 5 li
Button 61 Button 59 Button 84 Grau Button 86 Button 55 Button 85 Button 66 Button 66 Button 66 Button 66 Button 56 Button 66 Button 58 Button 87 Button 66 rechts


Site creator::  www.Koelnvideo.de
 

Button 86 Button 86 Button 86 Button 86 Button 86 Button 86

 

1. St Maria Himmelfahrt
200m vom Bahnhofsvorplatz steht seit 1629 die ehemalige Jesuitenkirche  St. Maria Himmelfahrt in Gottes Diensten tätig. Mit 60m länge gehörte Sie zu den größten Kirchen in Köln. Der Barocke Stil ist recht selten in der Stadt vertreten in Relation zum romanischen und gotischen Stil. Nicht das in Köln der Barock kein Einzug erhielt aber durch das enorme Alter der Stadt ist der Sakrale barocke Stil so was wie die Popart unter den Baustilen der kölner Kirchen.

St Maria Himmelfahrt Mini

2. St. Ursula
1135 erbaut. An dieser Stelle stand ein gewölbter römischer Bau. Die Basilika wurde nach der Stadtpatronin Ursula (aus der Bretagne) benannt die der Legende nach mit 11.000 Jungfrauen im   4. Jahrhundert den Tod durch die Hunnen fand weil Sie die Vermählung mit den heidnischen Hunnen versagten, als Köln belagert wurde. Die Zahl 11 ist eben symbolisch für die 11.000 Jungfrauen bis heute im Stadtwappen mit 11 Tränen dargestellt. St. Ursula war eine der meist frequentierten Pilgerstätten Europas.

St Ursula Mini

3. Eigelsteintorburg
Anfang des 13. Jahrhunderts zusammen mit dem Bau des dritten Walls nach einer Stadterweiterung erbaut. Das größte Ereignis der Torburg Geschichte war wohl der Durchmarsch von Napoleon am 13. September 1804.
An gleicher Stelle verlief in der Antike die Römerstrasse nach Neuss und Xanten.

Eigelsteintorburg s1

4. Ebertplatz
Der Ebertplatz ist einer der Verkehrsreichsten Knotenpunkte der Kölner Innenstadt, der aber durch seine Weitläufigkeit enorme Verkehrsmaßen unauffällig aufnehmen kann. Der innere Bereich des Platzes ist tiefer gelegt und durch eine Grünanlage umgeben, so das auf dem Platz relative Ruhe herrscht.

Ebertplatz III s
K Map Sightseeing Tour 15

5. Theodor-Heus Ring
Die Parkanlage im nördlichen ende der Kölner Ringe, auf dem Theodor Heus Ring (benannt nach dem ersten Bundespräsidenten)  wurde auf einem 1812 errichteten Hafenbecken angelegt.

Theodor Heus Ring s

6. Bastei
1924 vom Kölner Architekten Wilhelm Riphahn erbaut. Oft als expressionistisches Meisterwerk bezeichnet liegt die Bastei direkt am Rhein. Innen wird das Gefühl vermittelt man schwebt über den Fluss. Die Aussicht auf Altstadt, Dom und Rheinpark ist großartig.

Bastei s1

7. Kunibertsturm
Der Kunibertsturm war ursprünglich der nördliche Torbogen am Rhein und wurde 1233 erbaut. Später diente er als Gefängnis und wurde als Wegschnapp bekannt wegen der Methode mit der die Gefangenen hier ein Martyrium durchlebten.

Kunibertsturm Mini1

8. St. Kunibert
St. Kunibert ist die jüngste der 12 romanischen Kirchen von Köln. Baubeginn 1226. Der Innenraum der Kirche ist sehr Hell dank der relativ großen Fenster. Einem Brunnen der sich in der Krypta befindet wird als Segnend für Kinder bezeichnet
.

St Kunibert s

9. EASA Euopäische Luft und Raumfahrt Behörde
In dem direkt am Rhein 1913 erbauten Neoklassizistischen  Gebäude der alten Königlichen Bahndirektion sitzt die Europäische Luft und Raumfahrtbehörde.

Steigenberger Köln s

10. Musical Dome
Der Musical Dome wurde 1996 eröffnet und bietet ca. 1800 Sitzplätze, ursprünglich als Provisorium erbaut gilt er heute als eines der wichtigsten Musical in Deutschland
.

Musicaldome Köln s
Cologne love you Leiste B
Köln Online Reiseührer 5 re