Köln Panorama  www.Koelnvideo.de

www.COLOGNE-GUIDE.com

Köln Online Reiseührer 5 li
Button 61 Button 59 Button 84 Grau Button 86 Button 55 Button 85 Button 66 Button 66 Button 66 Button 66 Button 56 Button 66 Button 58 Button 87 Button 66 rechts


Site creator::  www.Koelnvideo.de
 

Button 86 Button 86 Button 86 Button 86 Button 86 Button 86

 

1. Hansahochhaus
An der U-Bahn und S-Bahn Haltestelle Hansaring steht das 1924 erbaute Hansahochhaus, das damals höchste Gebäude Europas. 17 Stockwerke erreichen eine Höhe von 65 Metern.
1961 eröffnete hier das erste Elektronik Geschäft namens Saturn. Auch heute ist noch ein Saturn-Markt im Gebäude, die Marke gehört aber mittlerweile zur Metro-Gruppe.
Ein echtes Kölner Unternehmen dagegen ist der ProMarkt der zu REWE-Group gehört.

Hansahochhaus s

2. Hansa Gymnasium
Schräg gegenüber vom Hansa- Hochhaus steht das Hansa- Gymnasium. In dem Gebäude von 1901 saß ursprünglich eine Handelshochschule. Der Bau wurde nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut aber in einer deutlich einfacheren Architektur. Viele Elemente wurden weggelassen. Heute beherbergt das Gebäude das Hansa Gymnasium.

Hansagymnasium s

3. Nordwall
Ein recht größer Teil der im Mittelalter um das Jahr 1220 erbauten Stadtbefestigung steht am Hansaring. Vor der Mauer mit ihren zwei Wehrtürmen wurde eine Grünanlage angelegt die zum verweilen einlädt.

Wall Hansaring Mini1

4. Mediapark 4
Der Mediapark ist eins der modernsten Stadtviertel Europas der auf einem ehemaligen Güterbahnhof in der nördlichen Innenstadt entstand.
Der Gebäuderiegel mit der Nummer Mediapark 4 ist eine architektonische Besonderheit. Hier wurde der Innenliegende Bereich des Gebäuderiegels zur Außenfassade. Somit gibt es praktisch keinen Block- Innenbereich. Jeder Teil der Gebäude ist eine Außenfassade.

MP 4 s

5. Cinedom
Der Cinedom ist wohl das exklusivste Kino Deutschlands und gehört dem Film- Produzenten Bernd Eichinger. Das Gebäude steht im an dem zentralen Platz des Viertels, der  nach Vorbild der Piazza del Campo in Siena erbaut wurde.

Cinedom s
Tour 5 x1a1

6. Kölnturm
Der Kölnturm ist Kölns höchstes Büro- Gebäude und wurde vom Stararchitekten Jean Nouvel entworfen.
Mit einer Gesamthöhe von 165 Metern dominiert er die nördliche Innenstadt.
Ein Hotel und andere  Dienstleister beherbergt das Gebäude das vom Künstler Prof.Mack mit einer  Lichtilumination inszeniert, Köln abends zu Chicago werden lässt.
Zu seinen Füßen wurde ein See angelegt der den Mediapark als einen Ruhepol erscheinen lässt.

Kölnturm 2 s
Tour 5x2a

7. St. Gereon
Auf den Fundamenten eines römischen Grabhaus wurde vor 345 n.Chr. die gigantische Ovalförmige antike Basilika St. Gereon errichtet, von der noch Gemäuer erhalten sind. Es handelt sich also um eine frühchristliche Kirche die von der Bedeutung der Stadt zeugt. Der ursprüngliche Name ad sanctos aureos wurde mit dem An und Umbau im 13. Jahrhundert durch die Widmung an St. Georg ersetzt. Die Dekagon-Kuppell (griech*=Zehneckig) war zu ihrer Zeit die größte Kuppel nördlich der Alpen. Die Innenansicht des Dekagon ist eindrucksvoll. Ein Modell der ursprünglichen Bauwerks ist im Praetorium zu sehen.

St Gereon Mini
Gerling II s

8. Gerling Komplex
Aus mehreren Gebäuden (1920-1960) auf mehr als zwei Straßen- Blöcken stehen die Monumentalbauten des ehemaligen Gerling-Konzerns.

IMG_9279_DxO

9. Kaiser Wilhelm Ring
Am Kaiser-Wilhelm-Ring wurde in den 1980er Jahren durch den U-Bahn-Bau eine grüne Oase erschaffen. Ab hier südlich beginnt Kölns Ausgehmeile.

Kaiser Wilhelm Ring1 Kaiser Wilhelm Ring III

10. Freisenplatz
Der Friesenplatz stellt das Herz der Kölner Ausgehmeile. Hier treffen sich der Hohenzöllern und der Kaiser-Wilhelm-Ring wo das Nachtleben kein ende nimmt. Zahllose Bistros, ultramoderne Cafés , Disko- Theken und Restaurants sind überall präsent.
Auf dem Bild ist das Gerlinghochhaus zu sehen, zu seinen Füssen das Alex-Bistro und die CologneBar. Auch in den Seiten- Strassen geht das Nachtleben weiter bis tief in die Altstadt hinein. 

Friesenplatz s
Kaiser Wilhelm Ring II_2

11. Rudolfplatz
Vom Kaiser-Wilhelm-Ring südlich bis über dem Rudolfplatz und weiter bis zum Barbarossaplatz flaniert mann an Kölns Ausgehmeile, dem Hohenzöllernring der von Strassencafes, Restaurants und Diskotheken gesäumt ist. Anfang des 13 Jahrhunderts wurde die Hahnentorburg am Rudolfplatz erbaut, hier zogen die in Aachen gekrönten Könige durch um den Schrein der heiligen drei Könige anzubeten. Ende des 19 Jh. diente er als Stadtmuseum. Heute ist er die meist besuchte Torburg in Köln.

Hanentorburg Mini1
Cologne love you Leiste B
Köln Online Reiseührer 5 re